There is less interest in BTC according to Google Trends: how does this affect the price of Bitcoin?

At the moment, the price of Bitcoin is close to US$ 9,500, which represents a net increase of US$ 165.87 in the last 24 hours. However, at the moment, almost nobody is interested in BTC, according to Google Trends.

Google Trends is a tool that measures people’s interest in a topic, based on Google searches. That’s why, according to its page, Bitcoin searches have reached their lowest point in the last 6 months.

However, there are those who are enthusiastic about this idea. The reason is that, the last time there was so little interest in BTC within Google searches, it was just before its upward trend that took it from US$ 7,200 to over US$ 10,000.

The crypto world is excited by Bitcoin’s rising price

What other information does Google Trends give us about people’s interest in BTC?
Other interesting data is that of interest by region. At the moment, the country where there is more interest in Bitcoin is Nigeria, followed by Benin and Liechtenstein. Then, we find Esuatini and Namibia.

Thus, within the top five, four of the countries with most interest in Bitcoin are African. However, if we search by city, the main cities interested in Bitcoin are Lagos, Vienna, Munich, Berlin and Los Angeles. This shows that Europe also has a great interest in BTC.

What can explain this low interest in the leading crypto currency?

The months of highest volatility are naturally the months when most information is sought about Bitcoin, and that’s natural. People are usually interested in BTC when there are opportunities in sight, either to enter or exit the market.

According to Google Trends, in 2020, the months with the most searches for Bitcoin-related topics were March and May. March because of the big drop Bitcoin had in less than 24 hours, and in May because of the expectations generated around the Bitcoin Halving.

However, since June, this crypt currency has had a hard time trying to exceed US$ 10,000. Therefore, on the Google Trends scale, interest has remained at 45 on a scale ranging from 1 to 100.

This reminds us of December 2019, when in this scale Bitcoin searches were at a level close to 41. Then with the price increase that occurred around the new year, this index increased as reflected by Google Trends.

How do you explain Bitcoin to your friends?

Conclusion
We believe that it is the increase that generates interest in cryptology, and not the Google indicator that explains the price increases.

Instead, we can focus on other indicators such as market volume and even activity within different exchanges, to compare them. Likewise, it is always advisable to keep a close eye on the Bitcoin Loophole futures market, and on institutional interest in investment products such as the Grayscale Bitcoin Trust.

We can talk about a definite upward break once BTC exceeds the US$ 10,000 level, and stays there for a considerable time. Not before.

Warum Cardano (ADA) von Weiss Crypto Ratings technologisch als „ausgezeichnet“ eingestuft wurde

Cardano hat mit seiner Technologie einen Homerun geschafft. Dies wurde von Weiss Ratings anerkannt, das es als eine der Top-Technologie-Blockchains unter einer Reihe anderer Kryptowährungen einstufte, die von der Ratingagentur bewertet wurden.

Cardano wurde von Weiss in seiner neuesten Kryptowährungs-Rangliste als „ausgezeichnet“ bewertet

Andere Kryptowährungen wie Tezos (XTZ), Cosmos (ATOM) und Fantom (FTM) wurden ebenfalls als ausgezeichnet in der Technologieklasse eingestuft. Es ist erwähnenswert, dass Tezos, Cardano und Cosmos alle auf einem Proof-of-Stake-Konsensmechanismus (PoS) beruhen. Dieser spezielle Algorithmus wird im Vergleich zu Bitcoin Era Proof-of-Work (PoW) als viel umweltfreundlicher angesehen, da er den energieintensiven Abbauprozess unterbindet.

Obwohl Cardano und Tezos in der Technologieklasse hoch bewertet wurden, haben sich die beiden Kryptowährungen in anderen Kategorien schrecklich entwickelt. Zum Beispiel erzielte Cardano in der Risiko- / Ertragskategorie lediglich ein D-, während Tezos ein D + erzielte.

Im Gegensatz dazu wurde Bitcoin (BTC) in der Technologiekategorie als „fair“ eingestuft, während Ethereum (ETH) als „gut“ eingestuft wurde. Diese beiden Blockchain-Projekte nehmen jedoch den Kuchen an, da Weiss Ratings jeweils eine A-Note vergeben.

Die Bitcoin Evolution zeigt in Polen ihr können

Cardano (ADA) erzielt Gewinne von über 10%

Insbesondere überschüttet Weiss Ratings Cardano gern mit Lob. Zuletzt behauptete das Rating-Unternehmen, dass Cardano einen der höchsten Technologie-Scores in der Krypto-Branche aufweist, da es ein außergewöhnliches Maß an Brainpower erreicht, das keine andere Kryptowährung replizieren konnte.

Das Cardano-Netzwerk wurde in den letzten Tagen mehrfach aktualisiert. Heute hat das Netzwerk seine lang erwartete Daedalus 1.0.0-Mainnet-Brieftasche erfolgreich gestartet. Die nächste Station für Cardano scheint die Shelley-Ära zu sein, die mehr Dezentralisierung, Interoperabilität und Skalierbarkeit verspricht.

Darüber hinaus ist der Preis für ADA heute stark gesunken, möglicherweise aufgrund des Daedalus-Meilensteins. Die Kryptowährung hat an diesem Tag um 10,17% zugelegt und notiert bei 0,043436 USD, da sie auf Platz 13 der CoinMarketCap-Rangliste aufsteigt. Umgekehrt ist Bitcoin im gleichen Zeitraum um 1,23% gestiegen.

Angesichts des Optimismus in Bezug auf die technologischen Fortschritte von Cardano scheint es nur eine Frage der Zeit zu sein, bis der Preis der Münze aufholt.